Kostenlose Service-Hotline 0800 - 2227447
Inhaltsverzeichnis öffnen

Ratgeber Sportwetten – Wetten auf die Champions League 2017/2018

Wenn die Hymne der Champions League erklingt, dann schlägt nicht nur das Herz von Spielern und Fans höher. Auch die Wettfreunde vor dem Bildschirm sind elektrisiert, wenn die Crème de la Crème des europäischen Fußballs die Klingen kreuzt. Viele Wettanbieter bieten für die Spiele der Champions League jeweils mehrere hundert Einzelwetten an. Aber was ist eigentlich die Champions League und wie ist sie entstanden? Der Wettbewerb ging aus dem ehemaligen Europapokal der Landesmeister hervor. Erstmals wurde die Champions League in der Saison 1992/93 gespielt – damals sicherte sich der französische Meister Olympique Marseille mit einem gewissen Rudi Völler den berühmten Henkelpott. Inzwischen duellieren sich in der Gruppenphase 32 Mannschaften, welche in acht Viergruppen aufeinandertreffen. Wir geben euch im folgenden Ratgeber alle wichtigen Tipps zum Wetten auf die Champions League.

Was muss man beim Wetten auf die Champions League beachten?

Ein altes Fußball-Sprichwort besagt bekanntlich, dass Pokalwettbewerbe ihre eigenen Gesetze haben. Dies trifft auch auf die Champions League. Viele Mannschaften, die in ihrer heimischen Liga eine eher durchwachsene Saison spielen, zeigen in der Königsklasse ein anderes Gesicht und schaffen es teilweise sogar bis zum Titel. Diese Spitzenmannschaften schaffen es, sich auf die wirklich wichtigen Spiele in einer Saison zu konzentrieren. Und nicht selten kommt es vor, dass auch für die Trainer die Champions League eine höhere Bedeutung hat als die nationale Meisterschaft. So werden wichtige Spieler am Wochenende oft geschont, damit sie am Dienstag oder Mittwoch auf der großen Bühne der Königsklasse glänzen können. Außerdem muss man – wie generell bei Europacup-Spielen – dem Heimvorteil eine besondere Wichtigkeit zubilligen. Die Gästemannschaften haben oft eine längere Anreise per Flugzeug hinter sich und sind die hitzige Atmosphäre in einem ausländischen Stadion nicht gewohnt.

Welche Wetten auf die Champions League werden regelmäßig angeboten?

Natürlich kann auf jede einzelne Partie der Königsklasse mit diversen Einzelwetten getippt werden. Die Wettmärkte sind hier schier endlos. Von reinen Ergebniswetten, über Halbzeitwetten, Torwetten, Platzverweiswetten, Eckenwetten,Torschützenwetten oder Handicapwetten in allen Variationen ist alles vertreten. Darüber hinaus werden folgende Langzeitwetten häufig angeboten:

  • Welches Team holt den Titel?
  • Welche Mannschaft wird Gruppensieger in der Gruppe XY?
  • Wer wird Torschützenkönig der aktuellen Champions-League-Saison?
  • Bis zu welcher Runde schafft es Team XY?
  • Welche Teams qualifizieren sich für die Europa League?
  • Wie viele deutsche Teams überstehen die Gruppenphase?
  • Erreichen zwei Mannschaften aus demselben Land das Finale?

Welche Teams sind die Favoriten auf den Champions-League-Sieg?

Die Champions League wurde in den vergangenen Jahren stark von den Mannschaften aus Spanien dominiert. In der Saison 2016/2017 konnte mit Real Madrid zum ersten Mal in der Geschichte der Königsklasse ein Team seinen Titel verteidigen. Und kommt der Titelträger mal nicht aus Spanien, dann ist er ziemlich sicher in England, Deutschland oder Italien zu Hause. Seit der Jahrtausendwende konnte nur ein einziges Mal eine Mannschaft die Champions League gewinnen, die nicht aus einem der genannten Länder stammt. Dies war im Jahr 2004 der FC Porto, der im Finale den AS Monaco schlagen konnte. Neben Real Madrid gehören der FC Barcelona, der AC Mailand, Manchester United und Bayern München zu den häufigsten Titelträgern der jüngeren Vergangenheit. Und es sieht so aus, als wenn auch in der Saison 2017/2018 einer der üblichen Verdächtigen die Champions League gewinnen dürfte. Dazu muss man derzeit allerdings auch Paris St. Germain zählen. Der französische Meister hat sich unter anderem für 222 Millionen die Dienste des brasilianischen Superstars Neymar gesichert und hat eine absolute Weltklasse-Truppe beisammen. Nicht ausgeschlossen, dass Paris in diesem und den kommenden Jahren ein Wörtchen mitredet bei der Titelvergabe.

Sollte man bei der Champions League eher auf Favoriten oder Außenseiter wetten?

Wer sich ein bisschen mit der Statistik der Champions League auskennt, weiß, dass die Favoriten in der Königsklasse überdurchschnittlich häufig gewinnen. Die Spieler der Top-Teams wissen, dass man sich auf dieser Bühne keine Unkonzentriertheiten und Ausrutscher erlauben kann. Underdogs werden – anders als manchmal im Liga-Alltag – nicht unterschätzt. Auch bei einer Langzeitwette auf den Sieger der Champions League sollte man auf jeden Fall die Favoriten im Auge haben. Es ist beinahe undenkbar, dass ein totaler Außenseiter die Champions League gewinnt. Dafür sind die großen Clubs auch wirtschaftlich viel zu weit enteilt. Es mag vorkommen, dass ein krasser Underdog wie Apoel Nikosia mal sensationell ins Viertelfinale vorstößt (so geschehen im Jahr 2012), spätestens dann ist der Traum der Fußballzwerge aber zu Ende. Bei einzelnen Spielen, vor allem in der Vorrunde, bestätigen natürlich Ausnahmen immer mal wieder die Regel. Der FC Bayern wird sich beispielsweise noch mit Grauen an die Partie gegen Bate Borisov in der Saison 2012/2013 erinnern. Damals verlor der deutsche Rekordmeister beim Außenseiter in Weißrussland mit 1:3 – und gewann am Ende trotzdem den Titel in der Königsklasse.

Das sind die aktuell 5 besten Anbieter für Fussballwetten im Internet (Stand: 2018):

1
95 / 100
BONUS -
Mehr lesen Zum AnbieterEs gelten die AGB.
1
Bet365 Mehr lesen Zum AnbieterEs gelten die AGB.
3
92 / 100
BONUS 100% bis 100 €
4
89 / 100
BONUS 100% bis 100 €
13
84 / 100
BONUS 100% bis 150€
8
87 / 100
BONUS 50% bis 100 €