Inhaltsverzeichnis öffnen

Unentschieden tippen bei Fussballwetten

Sieg, Niederlage oder Unentschieden – das sind die klassischsten Wetten beim Fußball.  Unentschieden kommt dabei zu etwa 25 Prozent vor. In halbwegs ausgeglichenen Partien bieten die Buchmacher nicht selten attraktive Quoten von 3,0 oder mehr an! Wir zeigen im Ratgeber, wann ihr auf das Unentschieden setzen solltet, wie die Quoten generell ausfallen und wie häufig das Ergebnis wirklich ist.

Das Wichtige in Kürze

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden beim Fußball?

In der Theorie beträgt die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden beim Fußball natürlich genau 33,33 %. Grundsätzlich kommt ein Unentschieden aber etwas seltener als ein Sieg oder eine Niederlage vor. Laut Professor Andreas Heuer sind es in etwa 25 %. Auch ein Blick auf die häufigsten Ergebnisse der Fußball-Bundesliga (seit 1995 / 1996) zeigt das:

  1. 1:1 (852 Mal)
  2. 2:1 (646 Mal)
  3. 1:0 (604 Mal)
  4. 2:0 (566 Mal)
  5. 0:0 (495 Mal)
  6. 0:1 (428 Mal)
  7. 1:2 (421 Mal)

Der perfekte Tipp: Professor Andreas Heuer von der Universität Münster befasst sich bereits seit Jahren mit Sportwetten. Seine Ergebnisse hat er unter anderem im Buch „Der perfekte Tipp“ zusammengefasst.

Es gibt natürlich Spiele, in denen ein Unentschieden beim Fußball wahrscheinlicher ist. Spielen gleich starke Mannschaften gegeneinander oder tritt ein leicht favorisiertes Team auswärts an, kommt es öfter zu einem Remis. Weitere Tipps dazu, wann ihr auf Unentschieden tippen solltet, haben wir weiter unten für euch zusammengefasst.

Wie hoch sind die Quoten bei Unentschieden?

Grundsätzlich sind die Quoten für ein Remis immer vergleichsweise hoch und liegen meist bei mehr als 3,0. Das liegt auch daran, dass das Unentschieden etwas weniger häufig vorkommt als Sieg oder Niederlage. Ein Blick auf zwei Bundesliga-Spieltage und die Quoten bei Tipico:

 

Auf Unentschieden wetten Quoten

Letztlich ist es auch recht logisch, dass die Quoten hoch sind: Da ein Unentschieden beiden Teams nur einen Punkt bringt, setzen die Mannschaften in der Regel alles auf Sieg. Schließlich gibt ein Sieg genauso viele Punkte wie drei Unentschieden.

So erhöht ihr die Quoten bei Unentschieden-Wetten

Ihr könnt die Quoten allerdings noch ein Stück erhöhen. Möglich ist das unter anderem durch:

  1. Ergebniswette: Das 1:1 ist das häufigste Ergebnis der Bundesliga. Bei Mannschaften, die in etwa gleich stark einzuschätzen sind und ihre Stärken in der Defensive haben, kann der Ergebnistyp daher eine gute Option sein. Oft sind hier Quoten von etwa 5,0 bis 10,0 möglich.
  2. Kombiwette: Eine sinnvolle Option kann es auch sein, den Unentschieden-Tipp in eine Kombiwette aufzunehmen. Den recht riskanten Tipp könnt ihr dann mit „Sicherheits-Wetten“ (Quote 1,6 oder niedriger) auf einen Schein packen. So wird die Gesamtquote um ein gutes Stück erhöht.
  3. Gezielt Märkte auswählen: Neben der reinen Wette auf ein Unentschieden habt ihr natürlich die Möglichkeit, auf weitere lukrative Wettmärkte zu setzen. Dazu zählen beispielsweise Wetten auf den Spielausgang, ein bestimmtes Ergebnis zur Halbzeit oder ein konkreter Endstand.
  4. Progressiv Wetten: Die Progressions-Strategie sieht vor, dass ihr bei eurer Wette nur eine Mannschaft über eine ganze Saison hinweg auf Remis tippt. Das erfordert natürlich einen langen Atem, birgt aber einige Chancen. Denn: Statistisch gesehen liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden recht hoch. Außerdem wird bei dieser Strategie der Einsatz bei jedem Verlust um etwa 50 Prozent erhöht, sodass sich dann bei einem Gewinn ein ansehnliches Sümmchen angehäuft hat.Das birgt aber auch das Risiko, dass ihr bei langen Durststrecken ohne Remis euren Bankroll massiv belastet und die Verluste eventuell monatelang mir euch herumschleppt. Besser ist das Fibonacci-System, das wir euch hier genauer erklären.

Erfolgreich auf Unentschieden wetten mit Progressions-Strategie! Wir zeigen euch, wie es geht und erklären, wie auch ihr mit der Wettstrategie euren Gewinn erhöht. Alles dazu in unserem aktuellen Ratgeber!

Unentschieden bei K.O.-Spielen (Champions League, DFB-Pokal)

Eine Besonderheit für die Unentschieden-Wette ergibt sich bei K.O.-Spielen zum Beispiel in der Champions League. Hier zählt bei fast allen Wettanbietern das Ergebnis nach 90 Minuten. Offiziell wird ein Spiel zwar auch dann als Remis gewertet, wenn es nach 90 Minuten plus 30 Minuten Verlängerung noch unentschieden steht, die Anbieter schließen die Verlängerung jedoch von der Auswertung aus. Ein Beispiel:

Wir setzen auf ein Unentschieden bei einer Begegnung zwischen Hoffenheim und Hertha BSC. Wieder setzen wir insgesamt 10 Euro ein, wobei die Quote bei 3,1 liegt. Nach 90 Minuten steht es dann tatsächlich 1:1 und wir kassieren den Gewinn von 31 Euro.

Die besten Tipps: Wann ihr mit Unentschieden-Wetten richtig liegt!

Die Wahrscheinlichkeit für ein Unentschieden beim Fußball ist also grundsätzlich etwas geringer. Mit unseren Tipps könnt ihr allerdings die Chance erhöhen, dass ihr richtig liegt:

Aktuelle Tabelle anschauen

Gerade wenn die Saison schon mindestens 10 bis 15 Spieltage alt ist, lohnt sich ein Blick auf die Tabelle. Es gibt immer Teams, die sehr häufig unentschieden spielen – beispielsweise, weil sie hinten sehr sicher stehen, aber dafür vorne wenige Tore machen. Diese Teams sind meistens im Mittelfeld zu finden, wie auch ein Blick auf die Bundesliga-Tabelle aus der Saison 2018 / 2019 zeigt:

Auf Unentschieden wetten Tabelle

Mit Hoffenheim, Bremen, Hertha und Freiburg gibt es gleich vier Vereine, die rund ein Drittel ihrer Spiele Remis gespielt haben. Natürlich solltet ihr euch nicht nur diesen Wert anschauen, er gibt aber einen ersten Hinweis darauf, wo sich die Wette lohnen könnte.

Formtabelle der Teams anschauen

„The trend is your friend“, weiß Uli Hoeneß. Gleicht daher die aktuelle Bundesliga-Tabelle immer mit der Formtabelle der Teams ab. Haben sich die Mannschaften in den letzten Spielen deutlich besser oder schlechter geschlagen als im bisherigen Saisonverlauf, ist bei der Unentschieden-Wette Vorsicht geboten. Ihr solltet dann nicht unbedingt auf ein Unentschieden setzen:

Auf Unentschieden wetten Formtabelle

Quelle: transfermarkt.de

Marktwerte vergleichen

Eine gute Chance auf ein Unentschieden gibt es logischerweise bei Teams, die in etwa gleich stark sind. Ein guter Anhaltspunkt dafür sind die Marktwerte der Teams. Liegen diese nah beieinander, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für ein Remis:

Auf Unentschieden wetten Marktwert

Quelle: transfermarkt.de

Im Falle der Bundesliga-Saison von 2018 / 2019 würden beispielsweise Mainz, Hannover, Augsburg und Freiburg als etwa gleich stark eingeordnet werden können. Natürlich gilt auch hier wieder: Das sind nur Hinweise darauf, wie stark die Mannschaften sind. Die aktuelle Form, der bisherige Saisonverlauf und der Faktor Zufall spielen bei allen Partien eine wichtige Rolle.

Favorit spielt auswärts

Ein guter Tipp für ein Remis ist es, wenn eine leicht favorisierte Mannschaft auswärts spielt. Durch den Heimvorteil gleicht das eigentlich schwächere Team seinen Nachteil wieder aus.

Vorsicht am Saisonende

Gegen Ende der Saison ist Vorsicht bei allen Wetten geboten. Schließlich gibt es Teams, für die es um nichts mehr geht. Ihre Platzierung steht schon fest, sodass oft nur die B-Mannschaft aufläuft. Auch hier hilft wieder ein Blick auf die Tabelle:

Auf Unentschieden wetten Saisonende

Quelle: transfermarkt.de

Leipzig ist bereits sicher für die Champions League qualifiziert. Noch 2. oder gar 1. zu werden, ist absolut unrealistisch aufgrund des großen Abstands von fünf bzw. sieben Punkten bei nur noch drei Spielen.

Mainz, Düsseldorf und auch Hertha können weder in die Europa League kommen noch absteigen. Für sie geht es lediglich noch um die Platzierung. Auch Freiburg und Augsburg sind praktisch durch, sie können nur noch theoretisch auf Rang 16 landen.

Die Trainer stellen in solchen Fällen oft Jugendspieler auf, um ihnen zum Profidebut zu verhelfen. Teilweise werden auch neue Taktiken und Formationen ausprobiert. Heimteams spielen teils sehr offensiv, um den Fans noch einmal bei gutem Wetter ein schönes Spiel zu bieten. Wetten auf Unentschieden werden daher recht riskant.

Wie funktioniert die Wettart Unentschieden?

Die Unentschieden-Wette ist Teil der klassischen 3-Wege-Wette. Das heißt, dass ihr letztlich auf den Ausgang des Spiels tippt und es hierbei drei Möglichkeiten für ein Team gibt: Sieg, Niederlage oder eben Unentschieden. Damit ist diese Wettart sicherlich eine der unkompliziertesten, wie auch das kurze Praxisbeispiel zeigt:

Beim Anbieter bwin tippen wir auf das Spiel Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig und setzen 10 Euro auf Unentschieden. Die Quote hierfür beträgt 3,20. Nachdem die Eintracht zunächst 1:0 in Führung geht, schafft RB den späten Ausgleich in der 89. Minute. Das 1:1 ist gleichzeitig auch der finale Spielstand, sodass wir 32 Euro ausbezahlt bekommen.

Bei welchen Anbietern kann ich auf Unentschieden setzen?

Bei Sportwetten auf Unentschieden zu setzen, ist bei allen Wettanbietern möglich. Ihr solltet daher ganz einfach die Quoten miteinander vergleichen, bevor ihr eine Wette abschließt. Besonders empfehlenswert sind dabei die folgenden Anbieter. Lest euch einfach die Testberichte unserer Redaktion durch oder eröffnet direkt ein Konto und wettet auf das nächste Remis!

Das sind die aktuell 5 besten Anbieter für Fussballwetten im Internet (Stand: 2019):

1
95 / 100
BONUS bis 70% (AGBs beachten)
2
87 / 100
BONUS kein spezieller Neukundenbonus
3
80 / 100
BONUS 100% bis 100 €
4
85 / 100
BONUS Einzahlungsbonus bis zu 200€
5
90 / 100
BONUS 100% bis zu 100€