Kostenlose Service-Hotline 0800 - 2227447
Inhaltsverzeichnis öffnen

Die Quote bei Fussballwetten

fussball-kurs-quoteAls variable Größe drücken die Quoten bei einer Wette nicht nur die Erfolgsaussichten der beteiligten Mannschaften bzw. Spieler aus, sondern legen insbesondere auch fest, welcher Gewinn bei einer Tippabgabe erwartet werden kann.

Eine besonders hohe Quote ist somit stets für große Gewinne gut, da die Wahrscheinlichkeit hier sehr niedrig ist, dass sich der Tipp im Endeffekt als richtig erweist.

Beispiel : Einsatz 10 Euro

Quote Heimsieg:                 2,3                  theoretischer Gewinn:                   23 Euro

Quote Unentschieden:      3,4                  theoretischer Gewinn:                   34 Euro

Quote Auswärtssieg:          2,6                  theoretischer Gewinn:                   26 Euro

Wie entsteht eine Quote?

Buchmacher halten sich an ausgereifte mathematische Modelle, um die Erfolgsaussichten einer Mannschaft in eine handliche Quote zu gießen. In die Quotenerstellung fließen dabei sämtliche verfügbaren objektiven Informationen ein. Wird Tippern im Allgemeinen empfohlen, in ihre Tippabgabe Lang- und Kurzzeittrends, Verletzungen, Sperren und Statistiken etc. einzubeziehen, gehen Buchmacher bei der Prüfung der jeweiligen Siegchancen nicht anders vor – wenngleich die Profis auf der anderen Seite des Wettschalters natürlich über ein uneinholbares Plus an Erfahrung führen.

Das Wettverhalten beeinflusst die Quote

Abgesehen von den beschrieben, unterschiedlich gewichteten Faktoren müssen Wettanbieter allerdings auch darauf Rücksicht nehmen, wie sich die Tipper vermutlich verhalten werden. Schließlich geht es den Bookies nicht in erster Linie darum, ein künftiges Ergebnis möglichst exakt vorherzusagen: Am Ende eines Tages soll die angebotene Wette vor allem einen zuvor festgelegten Gewinn generieren. Die Quoten werden deshalb stets so gestaltet, dass sich die Einsätze der Kunden möglichst gleichmäßig auf alle denkbaren Ergebnisse verteilen. Da die Wettanbieter das Tippverhalten der Sportwetter jedoch nur bedingt vorhersehen können, werden die Quoten nach der Veröffentlichung permanent dem tatsächlichen Wettverhalten der Tipper angepasst – die Buchmacher versuchen dabei, die „Besucherströme“ in die gewünschte Richtung zu lenken.

Zusammenhang Quote und den (vermuteten) Siegchancen

Auch wenn sich dies den Quoten nicht auf den ersten Blick entnehmen lässt, entsprechen diese stets einem prozentualen Wert. Ein Wettanbieter errechnet also zunächst eine Wahrscheinlichkeit – die sich daraus ergebende Quote wird lediglich zur Gewinnermittlung genutzt. Tipper können anhand der Quote somit ungefähr berechnen, für wie wahrscheinlich ein Buchmacher einen bestimmten Spielausgang hält:

Formel zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit eines Spielausgangs:
1/Quote x 100 = prozentuale Wahrscheinlichkeit

Beispiel:

  • Quote Heimsieg = 2,3
    1:2,3 x 100 = 43,5%
  • Quote Unentschieden = 3,4
    1:3,4 x 100 = 29,41%
  • Quote Auswärtssieg: 2,6
    1:2,6 x 100 = 38,5%

Was ist ein Quotenschlüssel?

Wer die einzelnen Gewinnwahrscheinlichkeiten kurzerhand im Kopf addiert, stellt verwundert fest, dass sich hier ein Wert von 111,41% ergibt: Die „überschüssigen“ 11,41% stellen einen Aufschlag dar, der für den anvisierten Gewinn des Buchmachers sorgen soll. Tippern ist es dabei natürlich stets zu empfehlen, einen Buchmacher zu wählen, der nur einen möglichst kleinen Teil der Einsätze einbehält. Die prozentuale Höhe des an die Kunden zurückfließenden Umsatzes wird auch als Quotenschlüssel bezeichnet – diesem kann somit entnommen werden, wie großzügig ein Wettanbieter gegenüber seinen Kunden ist.

 

Formel zur Berechnung des Quotenschlüssels:

1/(1/ Quote Heimsieg + 1/ Quote Unentschieden + 1/ Quote Auswärtssieg) x 100

Beispiel:

  • Quote Heimsieg = 2,3
  • Quote Unentschieden = 3,4
  • Quote Auswärtssieg: 2,6

1 (1:2,3 + 1:3,4 + 1:2,6) x 100
1 (0,435 + 0,294 + 0,385) x 100

= 89,76%

Das obige Beispiel ergibt also einen Quotenschlüssel von knapp unter 90% – dies bedeutet, dass Wettanbieter von jedem eingezahlten Euro einen Gewinn von etwas über 10 Cent einbehält. Im Bereich der Online-Wetten ist dies ein außerordentlich schlechter Wert, wie er allenfalls bei Wetten auf Spiele in unterklassigen Ligen vorzufinden ist.

Welcher Anbieter hat die besten Quoten?

Da der Quotenschlüssel maßgeblich für die im Durchschnitt zu erwartende Gewinnhöhe ist, erweist sich dieser für Tipper als maßgebliches Kriterium, ob eine Wette bei einem bestimmten Wettanbieter als lohnenswert erscheint. Als Faustregel kann dabei davon ausgegangen werden, dass der durchschnittliche Quotenschlüssel bei den meisten Wettanbietern einen Wert zwischen 93% und 95 erreicht.

Gute Quoten dienen oft als „Lockvogel“

Da Tipper natürlich stets auf der Suche nach der besten Quote sind, stellt sich naturgemäß die Frage, welcher Buchmacher denn nun den besten Auszahlungsschlüssel zu bieten hat – doch leider lässt sich hier ganz pauschal keine allgemeingültige Antwort geben. Da die Wettanbieter die bevorstehenden Sportereignisse stets nach ihren eigenen Kriterien gewichten, hat bezüglich der attraktivsten Quoten nie ein und derselbe Anbieter die Nase vorn: Zudem nutzen Buchmacher immer wieder einzelne Spiele dazu, um mit besonders guten Quoten möglichst viele Besucher auf die eigene Seite zu ziehen. Wie etwa ein Elektromarkt mit Sonderangeboten Kunden ködert, hoffen auch die entsprechenden Buchmacher darauf, dass das breite Angebot dann so manchen Gast auch zu einer Wette mit einem weniger attraktiven Quotenschlüssel verführt.

Die Quotenkönige unter den Buchmachern

Auch wenn die Bestquoten scheinbar wahllos mal hier, mal dort zu finden sind, gibt es doch einige Buchmacher, die regelmäßig attraktive Quoten zu bieten haben: So kommt beispielsweise der Quotenschlüssel von Bet365 bereits im Normalbetrieb üblicherweise an einen Wert von bis zu 95% heran. Bei absoluten Top-Events lässt der britische Anbieter dann sogar gern noch einmal ein paar zusätzliche Prozentpünktchen springen – so sinkt der einbehaltene Gewinn von Bet365 bei Spielen der Bundesliga oder der Champions League gelegentlich sogar auf einen kümmerlichen Wert von 3% ab.

Spezialisierte Wettanbieter

Unter den deutschen Anbietern hat sich dagegen
Tipico den guten Ruf erworben, den einheimischen Fußball mit einem besonders attraktiven Quotenschlüssel zu beackern – von manch anderem Wettanbieter wird dagegen konsequent eine attraktive Nische besetzt. So kommt etwas der durchschnittliche Quotenschlüssel von
Interwetten nicht über ein allgemein übliches Niveau hinaus; geht es jedoch um Favoritenwetten, hängt das österreichische Unternehmen regelmäßig sämtliche Konkurrenten ab. Auch ständig äußerst gute Quoten bietet der Testsieger
Bet365.

Wie lässt sich die beste Quote finden?

Allerdings bieten auch die genannten Buchmacher längst keine Garantie, stets mit der besten Quote am Markt vertreten zu sein. Um vor einem bestimmten Spiel also in jedem Falle von der optimalen Quote profitieren zu können, macht sich stets aufs Neue ein Quotenvergleich der diversen Wettanbieter erforderlich. Diese Arbeit ist für jeden professionellen Tipper ein Teil des absoluten Kerngeschäfts, denn nur wer regelmäßig Best-Quoten erzielt, wird als Sporttipper auf Dauer erfolgreich sein.

Hilfe im Quoten-Dschungel

Damit die Suche nach dem individuell attraktivsten Angebot jedoch nicht in unerquickliche Arbeit ausartet, bietet das Internet zahlreiche Hilfsmittel an: So beschäftigen sich zahlreiche Web-Angebote ausschließlich damit, einen Quotenvergleich sämtlicher Buchmacher vorzunehmen. Doch auch bei der Nutzung dieses Hilfsmittel sollten Tipper gleichermaßen wachsam wie kritisch sein – wird der entsprechende Datenbestand nämlich nicht regelmäßig aktualisiert, werden Besucher hier leider direkt in die Irre geführt.

Das sind die aktuell 5 besten Anbieter für Fussballwetten im Internet (Stand: 2016):

Bet365
1
95 / 100
BONUS 100% bis 100 €
tipico
2
93 / 100
BONUS 100% bis 100 €
Interwetten
4
89 / 100
BONUS 100% bis 100 €
Betway
3
90 / 100
BONUS 100% bis 100€
bet-at-home
8
87 / 100
BONUS 50% bis 100 €